Energy Data Hackdays

In der Energiebranche stehen grundlegende Veränderungen an. Das Ende der Laufzeit der Nuklearkraftwerke verlangt nach einem Neuausbau von diversen, regenerativen und dezentralen Energietechnologien, wie Geothermie, Wind- und Solartechnik. Um das Zusammenspiel von Energiebereitstellung, -nutzung und -speicherung optimal und stabil zu gestalten, kommen digitale Werkzeuge in immer mehr Bereichen zum Einsatz. Hackathons bringen Energie Expertinnen, Analysten, Daten Wissenschaftlerinnen, Programmierer, Studierende und Interessierte aller Fachrichtungen zusammen, damit gemeinsam mit Freude und Teamgeist an Lösungen der konkreten Problemstellungen – den Challenges – gearbeitet wird.

Wir freuen uns, dass nach den guten Erfahrungen und Ergebnissen der Hackdays von 2019 und 2020, in diesem Jahr die dritte Ausgabe der Energy Data Hackdays mit bestehenden und neuen Partnern in Brugg stattfand.

Main information about the hackdays in english can be find here:
English Information about the hackdays

Energy Data Hackdays 2021 - Review

Am 24. und 25. September 2021 fanden bereits zum dritten Mal die Energy Data Hackdays in den Räumlichkeiten des Hightech Zentrums Aargau im Technoparks in Brugg statt.

Erneut ging es darum, Herausforderungen der Branche nach dem „open innovation“-Prinzip zu lösen und in interdisziplinaren Teams nach Lösungen zu suchen. Ein Konzept, das aufgeht und auch dieses Mal wieder rund 80 aktive Teilnehmer anlockte.

Die Energy Data Hackdays 2021 in Zahlen ausgedrückt:
20 eingereichte und vorgestellte Challenges (Aufgaben)
17 Challenge Owner (Aufgabensteller)
14 bearbeitete Aufgaben
23 Partner, die den Event auf unterschiedlichste Art unterstützen.

Waren es 2019 noch 7 Partner, die sich engagierten, durften sich die Organisatoren und Träger der Veranstaltung in diesem Jahr auf die Unterstützung von 23 Partner (Datenpartner, Hochschulpartner, Sponsoring-Partner) freuen.

Der Event fand unter Berücksichtigung der 3G Corona-Vorgaben statt, was aber keine Auswirkungen auf die Anzahl der Teilnehmer und den generellen Ablauf hatte. Man war vorbereitet und hatte bereits Erfahrungen im Rahmen von anderen Events sammeln können.

Der stärkere Einbezug der Forschungsinstitutionen und der gemeinsame Auftritt von Wirtschaft und Forschung fördert Innovation und führt durch diesen Event auch zu einem Mehrwert auf beiden Seiten. Etablierte Partner bilden die Basis und bereiten ihre Aufgaben intern immer tiefgründiger vor, was hinterher den Teilnehmern aber auch den Aufgabenstellern selbst hilft. Neue Partner profitieren von den Erfahrungen der letzten Jahre, dem Netzwerk und werden im Vorfeld und in die Nachbearbeitung mit eingebunden.

Ein Prinzip, welches sich aus Sicht der Partner bewährt hat, ist zunächst die aktive Teilnahme am Event als Einzelperson. Die gemachten Erfahrungen werden in die Organisationen zurückgetragen und im Folgejahr nimmt die Organisation als Partner teil und stellt selbst eine Aufgabe. Ein unverbindliches Testen mit der Option der Teilnahme.

Als Nächstes folgt das De-Briefing zusammen mit den Partnern. Ideen, Feedbacks und Fazit sind wichtig und sollen helfen, stetig noch besser in Event-Organisation und –Gestaltung zu werden.

In diesem Sinne freuen wir uns bereits auf die nächsten Energy Data Hackdays im 2022.

Resultate der Challenges 2021

Unsere Sponsoren & Partner

Platin Sponsor

Gold Sponsor

Sliver Sponsor

Forschungs- und Hochschulpartner

Weitere Sponsoren